Kavitierende Strömungen und Gasblasentransport

Das Auftreten von Kavitation wirkt sich nachteilig auf die Leistung von Hydrauliksystemen aus. Die Beeinträchtigungen reichen von erhöhten Geräuschpegeln bis hin zu starkem und lebensdauerbegrenzendem Verschleiß von Maschinenteilen. Kavitation in hydraulischen Systemen kann durch die frühzeitige Integration einer Fluidtechnik-Simulationssoftware in den Konstruktionsprozess identifiziert werden.

Die erweiterten physikalischen Modelle von DSHplus ermöglichen es dem Anwender, alle relevanten Kavitationsarten - Dampfkavitation, Gaskavitation und Pseudokavitation - sowie das damit verbundene Phänomen des Gasblasentransports zu analysieren. Die einzelnen Kavitationsarten werden in dem unten stehenden, vierteiligen Video-Webinar detailliert erläutert.

Die Kavitationsmodellierung in DSHplus wird kontinuierlich verbessert. Derzeit entwickelt FLUIDON im Rahmen eines Forschungsprojekts einen Berechnungsansatz zur Berücksichtigung der Eigendynamik der Gasblasen, welche bisher vernachlässigt wurde.

Teil 1: Einführung und physikalische Grundlagen

Simulation of Cavitating Flows and Gas Bubble Transport with DSHplus - Part 1_Startbild_Pfeil.png

Teil 2: Theoretischer Hintergrund & Modellierung in DSHplus

Simulation of Cavitating Flows and Gas Bubble Transport with DSHplus - Part 2_Startbild_Pfeil.png

Teil 3: Kavitation an einem Widerstand - simuliert mit DSHplus

Simulation of Cavitating Flows and Gas Bubble Transport with DSHplus - Part 3_Startbild_Pfeil.png

Teil 4: Dampfkavitation in einer Leitung - simuliert mit DSHplus

Simulation of Cavitating Flows and Gas Bubble Transport with DSHplus - Part 4_Startbild_Pfeil.png